Humboldt-Forschungsprojekt (2009-2010)

 

Titel
Informationsstruktur – Anaphorische Ketten – Textkonstitution. Untersuchungen zur informations­strukturellen Rolle nicht-satzwertiger Nachfeld­konstituenten in Pressetexten


Beschreibung
„Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissen­schaftler“. Gastgeber: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Lehrstuhl Syntax, Prof. Dr. habil. Norbert Fries.

Zusammenfassung_Humboldt-Forschungsprojekt


Vorträge

- 21.01.2010: "Textstrukturierende Funktionen des Nachfeldes im Deutschen : Beitrag zur Textprogression". ZAS, Berlin.

- 05.02.2010: 4. Internationale Tagung deutscher Sprachwissenschaft in Italien, Rom: "Zur informationsstrukturellen Leistung des Nachfeldes im Deutschen: Textuelle Referenzfunktionen verbfreier Nachfeldkonstituenten".

- 06.05.2010: Gastkonferenz an der Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Prof. Dr. Karin Pittner, Daniela Elsner. "‘Die neue Koalition muss die Menschen aufklären über den Preis der Gesundheit: Referenzfunktionen und textsortenspezifische Effekte nicht-satzwertiger Nachfeldfüllungen in deutschen Pressetexten".

- 28.05.2010: Vortrag im Rahmen des linguistischen Kolloquiums, Philipps-Universität Marburg, Institut für germanistische Sprachwissenschaft, Lehrstuhl von Prof. Dr. Richard Wiese, "Referenzfunktionen und textsortenspezifische Effekte nicht-satzwertiger Nachfeldfüllungen in deutschen Pressetexten".

 

 

 

 

 

Postanschrift

Sorbonne Université - Faculté des Lettres
UFR Etudes germaniques et nordiques
108, boulevard Malesherbes
F-75850 PARIS Cedex 17
France

Contact: helene.vinckel@paris-sorbonne.fr
helene.vinckel@sorbonne-universite.fr